Gemälde

Beschreibung des Gemäldes Rene Magritte "Nostalgie"

Beschreibung des Gemäldes Rene Magritte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Gemälde stammt aus dem Jahr 1940 und ist in einem der belgischen Museen aufbewahrt.

Rene Margitt ist in Kunstkreisen als Autor mysteriöser, mysteriöser Gemälde bekannt. Sie müssen lange und sorgfältig überlegt werden, um die wahre, manchmal tief verborgene Bedeutung der Leinwand zu erkennen.

Der Schlüssel zu Margitts "Kryptographie" können die Worte von Herbert Reed sein, der den Künstler als Meister des Bildes von etwas Nichtexistierendem betrachtete, Bilder und Gemälde, die nur in den bizarren Fantasien des Autors leben. Tatsächlich sind dies lebendige, klare Träume - ohne amorphe, dunkle Merkmale, die Nachtgästen innewohnen.

Die Komposition der Leinwand ist unkompliziert, die Bilder sind klar gezeichnet, die Farben sind hell und saftig. Ein Gemälde im Schreibstil ist einem Foto sehr ähnlich - die Linien und Farben sind so klar.

Die Vertreterin des Surrealismus, Margitt in Begleitung berühmter Kollegen in der Werkstatt, zeichnet sich aus.

Der Künstler stellte ein Fragment einer Brücke mit zwei Figuren dar - einem Menschen und einem Tier. Weder der Anfang noch das Ende der Brücke sind sichtbar, alles ist in einen hellgelben Nebel gehüllt, durch den die Umrisse von Gebäuden erraten werden.

Ein Mann späht in einen dichten Nebel.

Der Künstler selbst kommentierte die Handlung und erklärte, dass ein Löwe und ein Mann auf der Brücke nichts zu tun haben können. Und wie können ein wildes Tier und ein Mensch in einem offenen Raum sein? Es scheint, dass der Autor ein Werk über die unausweichliche Sehnsucht nach einem anderen, scheinbar realen Leben geschaffen hat. Das ist Nostalgie nach einem Traum - daher der Name der Leinwand.

Eine Person hat Flügel, aber sie sind gefaltet - dies sieht nach Ansicht des Künstlers wie Traurigkeit über die Unmöglichkeit aus, einen TRAUM zu erreichen. Das schwarze Charakterkostüm betont seine Stimmung.

Das Gesicht eines Menschen mit herabhängenden Flügeln ist nicht sichtbar, es ist unmöglich, seine Gedanken zu lesen.

Die Figur eines Löwen auf der Leinwand ist kein zufälliges Zeichen. Der Künstler, der König der Tiere, ist oft in der Arbeit anwesend. Sein Auftritt in der Nostalgie ist eine klare Anspielung auf die prosaische Routine des Alltags. Die bodenständige Gegenwart ersetzt immer die vergängliche Zukunft, „hier und jetzt“ gibt es keinen Platz für Hoffnungen und Träume.





Tizian Vecellio


Schau das Video: Bildbeschreibung. Wie man ein Bild beschreibt. Unterschied Beschreibung und Interpretation (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Tautaxe

    Ich kann momentan nicht an der Diskussion teilnehmen - sehr beschäftigt. Sehr bald stellen Sie Ihre Meinung sicher.

  2. Keegan

    Und nein, es passiert so))))

  3. Tauk

    Diese Nachricht ist einfach unvergleichlich ;)

  4. Seamus

    Was für Worte... super, ein herrlicher Satz

  5. Terriss

    Ich bin sicher, dass.

  6. Vudok

    Bei jemandem alphabetisch алексия)))))

  7. Weylin

    Ich empfehle Ihnen, auf die Website zu kommen, auf der es viele Artikel zu dieser Ausgabe gibt.



Eine Nachricht schreiben