Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Salvador Dali „Vogel“

Beschreibung des Gemäldes von Salvador Dali „Vogel“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Bild ist eine erstaunliche Kombination verschiedener Texturen und Formen. Es verwebt harmonisch Materialien wie Holz, Öl, Steinmischung und Sand. Dank eines solchen Experiments wird diese Arbeit von Salvador Dali geprägt und sehr ungewöhnlich. Interessanterweise ist das Bild nicht vollständig mit Sand ausgekleidet. Besonderes Augenmerk muss auf den zentralen Teil des Bildes gelegt werden, der einen Vogel darstellt. Besonders spektakulär ist die Farbwahl. Das ganze Bild basiert auf einer Kombination aus Schwarz, Weiß, Hellbraun und ihren möglichen Optionen. Es entsteht ein Kontrast, durch den das Bild des Vogels besonders eingängig wird.

Die Arbeit selbst wurde in der Technik von Dada ausgeführt, dem Vorläufer des Surrealismus. Diese Richtung ist gekennzeichnet durch die Darstellung von Objekten, wie sie sie in ihren Gedanken sehen. Gleichzeitig muss das Bild nicht streng interpretiert werden. Für Dadaisten ist es genug, Kunst um der Kunst willen zu schaffen.

Ein Gemälde von Salvador Dali zeigt uns einen Vogel. Die leeren Augenhöhlen, das Fehlen von Pfoten, der ausgefranste Einzelflügel und der durchscheinende Körper rufen den Eindruck der Korruption dieser Kreatur hervor. Es scheint, dass der Vogel vor langer Zeit gestorben ist und nun versucht sein Skelett, seinen Flug in den Eingeweiden der Erde zu beenden. Kein Wunder, dass sich das Bild des Vogels nicht in der Bildmitte befindet, sondern etwas tiefer.

Im Inneren trägt der Vogel eine Eidechse, gemessen am Mangel an Augen und der Pose mit den ebenfalls unbelebten Pfoten. Die Form des Kopfes und des Schnabels des Vogels legt nahe, dass dies höchstwahrscheinlich kein Raubtier ist. Es besteht das Gefühl, dass der Vogel diese Eidechse nicht verschluckt hat, sondern sie wie ein Küken oder eine Eidechse ausgeführt hat, die in den Körper des Vogels geklettert sind und dort sein Leben beendet haben.

Das Bild ruft traurige Gedanken hervor. Es lässt Sie über die Vergänglichkeit des Lebens und die Unvermeidlichkeit und Hässlichkeit des Todes nachdenken.





Michelangelo David Beschreibung Skulpturen


Schau das Video: Deutung eines Gemäldes - Jürgen von der Lippe (Kann 2022).