Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Tizian Vecellio "Fest der Venus"

Beschreibung des Gemäldes von Tizian Vecellio


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Mythologische und biblische Themen nahmen einen bedeutenden Platz in der Arbeit des Künstlers ein. Ein tiefer Einblick in die Fragen der Psychologie ermöglichte es jedoch, überraschend lebendige, realistische Bilder zu erstellen.

Das Fest der Venus ist eines von drei Gemälden, die im Auftrag des Herzogs Alfonso d'Este als Zyklus konzipiert wurden. Die Leinwände waren für die Platzierung im Alabasterbüro seiner Residenz vorgesehen. Dies wirkte sich auf die Komposition aus, bei der die Figur der Venusstatue nach rechts verschoben wurde, sodass Sie sich auf die Amoren und die dahinter liegende Landschaft konzentrieren können.

Helle Farben, eine erstaunliche Plastizität jeder Figur und die Detailgenauigkeit der Details ergeben ein überraschend realistisches Bild. Eine fiktive Handlung vor unseren Augen verwandelt sich in eine fast alltägliche Inszenierung. Es scheint, dass jeder Charakter auf dem Bild tatsächlich lebt, Spaß hat und die Schönheit und Pracht der Natur genießt. Jede Babyfigur wird mit Hilfe von Helldunkel hervorgehoben, sie tummeln sich im Gras zwischen den gerollten rotseitigen Äpfeln. Der blaue Himmelsstreifen und die hohen Bäume links und die statische Figur der Marmor-Venus links dienen als natürliche Kulisse für die Wiese.

Der Kontrast zwischen dem gleichgültigen Stein der Statue und dem Aufruhr des Lebens der Amoren wird durch verschiedene Schattierungen derselben Farbe betont. Das leblose Spiegelbild der Statue, das Geschehen auf der Wiese und die warmen Farben der in Sonnenlicht getauchten Amorfiguren, zieht das Auge auf sich. Und es lässt Sie immer wieder in einen vergeblichen Versuch blicken, das Geheimnis der Meisterschaft des großen Renaissancekünstlers zu lüften.





Rylova In der blauen Weite


Schau das Video: 3 MINUTI 1 OPERA - Tiziano Vecellio, Danae e la pioggia di monete doro, 1544 - 1545 (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Bradly

    Ich finde, dass Sie nicht Recht haben. Ich bin sicher. Wir werden diskutieren.

  2. Sarn

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach liegen Sie falsch. Geben Sie ein, wir werden diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden damit umgehen.

  3. Vudole

    Sie werden sich an das 18. Jahrhundert erinnern

  4. Jamarreon

    Diese Variante kommt mir nicht nahe.

  5. Muslim

    Vielen Dank! Ich werde diesen Blog jetzt jeden Tag besuchen!

  6. Beall

    Meiner Meinung nach haben Sie nicht Recht. Lass uns diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.



Eine Nachricht schreiben