Gemälde

Beschreibung von Vasily Vereshchagins Gemälde „After Failure“

Beschreibung von Vasily Vereshchagins Gemälde „After Failure“



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Vasily Vereshchagin liebte es zu reisen und war fast die ganze Zeit unterwegs. Während seines Lebens gelang es ihm, Dutzende von Ländern zu besuchen. Unter ihnen sind die USA und China sowie viele Regionen des Kaukasus und Transkaukasiens. Zwei Reisen nach Turkestan spielten jedoch eine besondere Rolle in seiner Arbeit.

Es waren die Erinnerungen an den schrecklichen Krieg in Samarkand, die Nahrung für das Gehirn und Inspiration für den Künstler wurden. In der Zeit von 1867 bis 1870 machte er seine erste Ankunft im Land. Dann kam aus dem Pinsel des Künstlers das Meisterwerk "After Failure" aus dem Jahr 1868. Das Erscheinungsbild des Bildes fiel mit der Verschärfung der militärpolitischen Situation in der Region zusammen. Zu diesem Zeitpunkt fanden groß angelegte Militäreinsätze mit dem Ziel statt, die Gebiete Asiens mit Russland zu verbinden. Dies war der Grund für den Kampf der Anwohner mit russischen Soldaten.

Um die Ereignisse dieser Zeit vollständig abzudecken, malte Vereshchagin auf die Leinwand "After Failure" das zweite Gemäldepaar "After Good Luck". Beide Meisterwerke beschrieben die Ereignisse des „Heiligen Krieges“ von zwei Seiten. Die Arbeiten zeigten die brutale und blutige Seite des Kampfes um jeden kriegführenden Staat.

Die Handlung ist einfach, aber beredt. Die Festungsmauer ist im Hintergrund. Krähen schweben über ihr - ein symbolisches Bild des Todes. Im Vordergrund stehen die Leichen von Buchara. Neben ihnen sprechen die russischen Kriege ruhig. Man raucht ganz langsam neben den Toten.

Die Leinwand verurteilt ein solches seelenloses Verhalten von Soldaten und leugnet das übliche Bild edler Krieger-Gewinner vollständig. Das Bild klingt wie ein stiller Vorwurf an das Blutvergießen und die stille Ruhe der Mörder.





Beschreibung Bild Alyonushka