Gemälde

Beschreibung von Marc Chagalls Gemälde „The Blue House“

Beschreibung von Marc Chagalls Gemälde „The Blue House“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Chagall schuf eine Vielzahl von Gemälden. All dies spiegelte sich in seinen Kreationen wider. Gleichzeitig können Sie fühlen, dass der gegenwärtige Moment wirklich charmant ist. Der Künstler erlebt es und denkt nicht gleichzeitig. Er ist bewusstlos und absolut ruhig.

Auf seinem Bild sehen wir ein Haus in Blau. Dies ist ein altes Dorfgebäude. Beobachten Sie dieses Meisterwerk genau. Mit einem flüchtigen Blick ist es unmöglich, die Absicht des Künstlers und die Person seiner Weltanschauung zu verstehen.

In Russland gibt es viele solcher Häuser. Natürlich sind sie nicht blau. Warum wählt Chagall diesen seltsamen Farbton? Es ist wahrscheinlich, dass er mit blauer unaussprechlicher Sehnsucht in Verbindung gebracht wurde. Dies ist jedoch nur eine der Interpretationen. Diese Farbe wiederholt sich auch im Hintergrund. Es kann an den Wänden anderer Häuser gesehen werden.

In der Ferne kann man die ganze Stadt sehen. Und dieses Haus liegt am Stadtrand. Er ist verlassen. Das Rohr und die Wand aus Ziegeln haben für dieses Material eine charakteristische Farbe. Sie sind nicht blau. Das Gras ist nicht grün, sondern hellgelb. Der Betrachter sieht die Hochhäuser und Glockentürme, die in engen Gassen errichtet wurden. Es scheint, dass dieses Thema schon immer existiert hat. Sie ist ein Klassiker.

Chagall zeigt eine ukrainische Stadt. Der Himmel ist bewölkt. Sie können die Farben in diesem Bild nicht ändern. Sie sind einfach genial ausgewählt.

Die Leinwand ist in ihrer Zusammensetzung und ungewöhnlichen Leistung ausgezeichnet. Dies ist eine echte Leinwand des Kubismus. Alles hier ist voller Emotionen. Diese Schöpfung scheint in zwei Teile zu fallen. Im Vordergrund sehen wir eine alte Brechstange von ungewöhnlicher blauer Farbe.

Im Hintergrund erheben sich die Gebäude der Stadt. Die Grenze zwischen diesen beiden Welten wird zu einem Fluss. Chagall schafft es, realistische und gleichzeitig ungewöhnliche Bilder zu erstellen. Nur Farbe ist im Haus ungewöhnlich. Die Stadt erinnert an die in Märchen beschriebenen.

Die Stadt ist sehr lebendig, aber Chagall porträtiert sie wie auf einer Postkarte. Das Haus ist im Gegenteil leer, aber es scheint genug zu sein, dass jemand es betritt, damit es zum Leben erweckt wird.

Es ist das blaue Haus, das dieser Wohnung eine besondere Bedeutung verleiht und der Leinwand Individualität verleiht.





Monets Gemälde


Schau das Video: Marc Chagall Dreamer from the Village (Juni 2022).