Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Henryk Semiradsky „Die Beerdigung einer edlen Rus“

Beschreibung des Gemäldes von Henryk Semiradsky „Die Beerdigung einer edlen Rus“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Semiradsky zeigt auf dem Bild den Höhepunkt eines traditionellen russischen Bestattungsritus. Sie können höchstens einen stehenden Mann sehen. Er hatte die Fackel bereits angezündet und wollte dieses Feuer direkt unter das Boot bringen.

Zunächst wurde der Verstorbene in ein provisorisches Grab gelegt und nun zur Durchführung der Hauptaktion herausgenommen. Wir sehen, dass er die besten Kleider angezogen hat, beeindruckend in ihrem Reichtum. Dann saß er in einem Boot, alle seine Waffen wurden in der Nähe abgelegt und das Essen arrangiert. Verschiedene Tiere wurden getötet. Sie wählten eines der Mädchen, die die Frau dieses Verstorbenen werden. Sie wird zusammen mit dieser reichen Rus verbrannt.

Der Maler schuf ein Bild basierend auf der Originalquelle. Die Themen vieler seiner Kreationen waren Themen aus der Bibel. Er brad die alten Texte und interpretierte sie auf seine eigene Weise. Dies gab ihm die Möglichkeit, sich auszudrücken. Das Bild von der Beerdigung einer reichen Rus war keine Ausnahme. Die Quelle war ein detaillierter Bericht über diesen Ritus des arabischen Botschafters. Er sah, wie der Körper eines Toten an der großen Wolga verbrannt und begraben wurde. Der Reisende beschreibt ausführlich die Zeremonie, die zehn Tage dauerte.

Der Künstler interpretiert die Handlung auf seine Weise. In seinem Bild viele Details. Deshalb wäre es wünschenswert, darüber nachzudenken und immer mehr neue Details dieses Ritus zu finden. Ausdrucksstarke Striche und leuchtende Farben sind beeindruckend. Es schafft einen vollständigen Realitätssinn für das, was geschieht. Alle Charaktere dieser Leinwand sind so voluminös und greifbar wie möglich.

Der Betrachter fühlt sich unfreiwillig Zeuge dessen, was passiert. Der Ritus wird mit naturalistischer Genauigkeit dargestellt. Eine solche Kreation des Malers beeindruckt wirklich mit einem besonderen Blick auf Ereignisse und einer ungewöhnlichen Interpretation der Handlung. Das Bild ist voller Ausdruck. Wir spüren, wie der Künstler diesen alten Ritus genießt und dabei auf jedes Detail achtet.





Zusammensetzung Beschreibung Bilder


Schau das Video: Systematische Bildanalyse: Ernst Ludwig Kirchner - Nollendorfplatz 1912 (Kann 2022).